Der Wille zum Glück

Erzählungen 1893 - 1903

(Auteur)

0 Aucun avis client

Occasion (3 offres)

produit soldé
En stock
Expédié sous 24H
Livraison à 0.01 € voir conditions
8,95 €
-66%
Colissimo Pass

 

Fiche détaillée de "Der Wille zum Glück"

Résumé
"Die lyrische Sphäre sollte mir so wenig zur künstlerischen Heimat werden wie die dramatische." Mit dramatischen Versuchen und Gedichten hatte Thomas Mann seine literarischen Fingerübungen gemacht, bis er, etwa zwanzigjährig, die Prosa als seine eigentliche Sprachform entdeckte. Skizzen entstanden, Studien, die Lust, Erfahrenes und Erlebtes zu berichten, wuchs, entwickelte sich zur Erzählung - Ambiente und Ereignisse, Charaktere und Handlungen griffen ineinander. Beschreibung und direkte Rede forderten klare Diktion, der Wortlaut verband sich dem Satzbau. Weder Rhythmus und Klang noch Dialog gab er auf - Thomas Mann hat sie früh schon für seine Prosa genutzt.Bereits vor :Buddenbrooks9 waren einige, Thomas Manns literarischen Weg bereitende Novellen erschienen; 1898 hatte S. Fischer sie zu dem Band :Der kleine Herr Friedemann9 gesam-melt und damit einen "lebenslangen" Autor gewonnen; diese Zusammenstellung wird hier um danach zuerst vereinzelt in Zeitschriften
 
 
 
x